Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der erhöhten Nachfrage und der Covid-19 Einschränkungen zu Lieferverzögerungen kommt.
Wir arbeiten daran Ihr Anliegen schnellstmöglich zu bearbeiten, bitte sehen Sie von Mehrfachanfragen ab. Vielen Dank.
  • Jahrzehntelange Erfahrung
  • Über 9.000 Markenartikel
  • Hervorragende Verarbeitung
  • 3% Rabatt bei Vorkasse Überweisung
Persönliche Beratung & Planung: +49 (0) 7122 82 69 69 0

PVC Verschraubung 63 mm x 2" mit Klebemuffe und AG

Artikelnummer: XXA51.51045

Kategorie: 63 mm PVC Megaaktion


Verschraubung d 63 x 2" AG

Mehr erfahren »

8,59 €

Gesamtpreis* , zzgl. Versand

Stück
sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Astralpool Schwimmbad PVC Druckfittings - AQUALINK von Cepex
Die AQUALINK Serie umfasst PVC-Fittings aus europäischer Fertigung entsprechend der EU-Norm. Die
Fittings wurden speziell für die Schwimmbadbranche konzipiert und bieten ein optimales Preis- / Leistungs-
Verhältnis.

Durch das verkleben der Fittings mit dem PVC Rohr, Absperrarmaturen , Durchflussmessern oder Schaugläsern lässt sich mit geringem Aufwand ein professionelles Rohrsystem herstellen.

Die Kombination aus Fittingen und Rohrstücken findet insbesondere Anwendung im Schwimmbad-, Teich- und Industrie- und Anlagenbau, Landwirtschaft, Wasserförderung, Gartenbewässerung oder auch Beregnungsanlagen.

Auch geeignet für Koi- und Auaristikanlagen.

PVC Fittinge Vorteile:

  • Betriebstemperatur 0 bis 45 °C (kurzzeitig auch bis 60 °C)
  • PVC-U (grau) mit den typischen qualitativ hochwertigen Eigenschaften der Beständigkeit gegen Laugen uns Säuren
  • Betriebsdruck 10 bis 16bar
  • geringes Gewicht
  • leichte Verarbeitung durch kleben (Quellschweissen)
  • abriebfestes und glattes Material
  • gegen eine Vielzahl von Chemikalien beständig
  • extrem Chemikalien belastbar
  • keine Korrosion
  • perfekte Dichtung unter schweren Bedingungen

Technische Daten:

  • Hart-PVC / PVC - U / Polyvinylchlorid
  • PN 10 / 10bar bei 20°
  • PN 16 / 16bar bei 20°
  • Herstellung nach ISO 9001 Zertifizierung

PVC-Rohranlage-Vorteile:

  • geringes Gewicht
  • leichte Verarbeitung, da sich die Teile zusammenkleben lassen (Quellschweissen)
  • abriebfestes und glattes Material
  • extrem belastbar
  • keine Korrosion
  • perfekte Dichtung unter schweren Bedingungen

Material und Verarbeitung:

Bitte beachten, die Fittinge durch die Produktion einen Fettfilm. daher ist es wichtig die Fittinge vor dem Quellschweissen mit einem Spezial Reiniger (Tangit) zu reinigen und von dem Fettfilm zu befreien.

Wenn die Fittinge nicht ordentlich gereinigt wurden kann der Kleber nicht vollständig auf der Oberfläche haften bleiben!

Nicht am Kleber sparen, zu wenig Kleber macht sich nach der Fertigstellung durch eine Leckage bemerkbar, das ist sehr ärgerlich. Daher ist es kein Problem, wenn sich an der Nahtstelle eine Klebewulst bildet, das ist ein Zeichen für guten Klebereinsatz.

Immer beide Seiten vollständig mit Kleber ein streichen! Sowohl das Rohr als auch die Muffe. Konzentrierter Blick auf die Klebestelle, alles Vollflächig bestrichen? Gut jetzt zusammenstecken.

Das Material zügig verarbeiten, Einstreichen und ein Telefonat führen geht überhaupt nicht, so behandelte Klebeteile kann man direkt weg werfen.

Bauen mit Fittingen aus PVC:

Die Vorteile liegen im Einbau des PVC Fittingen, Muffen und Rohre werden miteinander verklebt das sorgt für ein einfaches Handling und eine sehr kurze Einbauzeit.
Das Verfahren gewährleistet ein robusten Verbindung die sehr lange haltbar ist. Unsere praktische Erfahrung ist es, dass bei Poolsanierungen die Rohrleitungen aus PVC U die in den 60er Jahren gebaut wurden, auch heute noch dicht sind.

Die Fittinge sind schnell montiert und leicht in der Handhabung, dafür ist die Wahl des richtigen Klebers sehr wichtig. Tangit, Bondtite und Cepex Kleber und Reiniger sind ideal, da sie beständig sind und sich gut verarbeiten lassen.

Empfohlene Verwendungsmöglichkeiten für PVC-Fittinge:

  • Schwimmbäder
  • Whirlpools
  • Teichbau
  • Terrarien
  • Aquarien
  • Koiteich
  • Tankanlagen
  • Industrieller Anlagenbau

Kleber Verbrauch

Für die Herstellung von 100 Klebeverbindungen werden etwa folgende Mengen Klebstoff und Reiniger benötigt:

Rohrdimension

 

Tangit - Reiniger

Tangit - Klebstoff

DN

in mm

kg

kg

25

32

0,5

0,5

32

40

0,7

1,1

40

50

0,9

1,5

50

63

1,1

1,7

65

75

1,3

2,2

80

90

1,4

4,0

100

110

1,7

8,0

125

140

2,1

13,0

150

160

2,5

19,0

200

225

4,5

26,0

250

280

6,5

38,0

300

315

10,2

52,0

**Hinweis: Die Angaben zum Klebstoffverbrauch sind als praxisbezogene Maximalwerte zu sehen. Der tatsächliche Verbrauch ist je nach Anwendungsfall abhängig von Bedingungen wie Arbeitstechnik, Spaltmaß und Temperatur.

Verarbeitungstechnische Hinweise

Vorbereitung der Klebeflächen

Sofern die Rohr- und Muffenenden nicht nachstehenden Skizzen entsprechend bearbeitet sind, müssen sie angeschrägt und entgratet werden. Bei fehlender bzw. nicht ordnungsgemäßer Rohranschrägung ist keine dauerhaft dichte Verbindung zu erreichen.

Vorbehandlung

Die Klebeflächen (Rohrende außen, Muffe innen) sind zunächst von grobem Schmutz zu säubern. Anschließend muss die Einstecktiefe am Rohrende markiert werden, damit der erforderliche Klebstoffauftrag und das vollständige Einschieben des Rohres kontrolliert werden können. Die Feinreinigung erfolgt nun mit Tangit-Reiniger. Tangit-Reiniger wird auf weißes Fließpapier, z.B. Rollen-Krepp-Papier, aufgesprüht und die trockenen, zu klebenden Flächen gründlich gesäubert, damit sie fett- und schmutzfrei werden. Das Fließpapier ist nach jedem Reinigungsvorgang zu erneuern. Die mit Tangit-

Reiniger gereinigten Flächen müssen vor dem Klebstoffauftrag abgetrocknet sein. Eis muss durch vorsichtiges Erwärmen entfernt werden.

Klebungen

Tangit vor Gebrauch gut umrühren. Der Klebstoff soll von einem schräg gehaltenen Stab träge abfließen und dabei eine Art Klebstoff-Fahne bilden. In axialer Richtung - zunächst in die Muffe, dann auf das Rohr - eine gleichmäßige, geschlossene Klebstoffschicht auftragen. In die Muffe Tangit dünn einstreichen, um nachteilige Wulstbildungen im Rohr zu vermeiden; auf das Rohrende satt auftragen. Mit Tangit können nach DIN 16970 Toleranzen bis +0,6 mm überbrückt werden.  

Empfohlene Pinselgrößen

DN 25

8 mm Rundpinsel

DN 32 - 50

1 Zoll Flachpinsel

DN 65 - 150

2 Zoll Flachpinsel

DN 200 - 250

2,5 Zoll Flachpinsel

über DN 300

3 Zoll Flachpinsel

Rohr und Muffe ohne gegenseitiges Verdrehen/Verkanten sofort bis zum Anschlag bzw. bis zur vollen Muffentiefe zusammenschieben und in der Lage einige Sekunden festhalten, bis der Klebstoff angezogen hat. Ab DN 150 wird das Zusammenfügen durch Verwendung einer Einschiebevorrichtung erleichtert. Unmittelbar nach dem Zusammenfügen überschüssigen Klebstoff mit Vliespapier entfernen. Durch das schnelle Abbinden des Klebstoffes muss das Zusammenschieben der Fügeteile innerhalb von 4 Minuten von Beginn des Klebstoffauftrages an erfolgt sein. Aufgrund der zeitaufwendigeren Auftragstechnik bei Verwendung von Tangit in Tuben sollten die zu klebenden Rohrdimensionen nicht größer als DN 80 sein. Bei Dimensionen ab DN 80 sollten 2 Personen gleichzeitig den Klebstoff auf Rohr und Muffe auftragen. Die offene Zeit von Tangit, also die Zeit von Beginn des Klebstoffauftrages bis zum Fügen der Teile, ist abhängig von der Umgebungstemperatur und/ oder der Filmstärke des Klebstoffes. Bei einer Filmstärke von 1 mm stehen dem Verarbeiter in Abhänigkeit von der Verarbeitungstemperatur folgende Zeiten zur Verfügung:

20oC = 4 Minuten

25oC = 3 Minuten

30oC = 2 Minuten

40oC = 1 Minute

> 40oC = <1 Minute

Während der ersten fünf Minuten nach der Klebung dürfen die Rohre nicht bewegt werden. Bei Temperaturen unter +10°C verlängert sich diese Zeit auf mindestens 15 Minuten. Das Absenken der geklebten Rohre in den Graben erfolgt nach 10 bis 12 Stunden. Das Füllen der Leitungen sowie die Druckprüfung bis zum Prüfdruck 1,5 x PN sollte erst 24 Stunden nach der letzten Klebung erfolgen. Soll die Leitung mit dem Betriebsdruck belastet werden, so muss je bar eine Mindestwartezeit von einer Stunde eingehalten werden. Es wird empfohlen, Leitungen, die nicht sofort in Betrieb genommen werden, gut durchzuspülen und mit Wasser gefüllt stehen zu lassen.

0°C = 273 K

5°C = 278 K

20°C = 293 K usw.

Besondere Hinweise

Grundsätzlich gilt

Vor Inbetriebnahme sind die Rohrleitungen gründlich durchzuspülen, um evtl. noch vorhandene Lösemitteldämpfe zu entfernen. Tangit ist gebrauchsfertig und darf unter keinen Umständen verdünnt werden. Tangit-Klebstoff und Tangit Reiniger wirken auf PVC-U ein. Rohre und Fittings daher von eventuell verschüttetem Klebstoff/ Reiniger fernhalten. Nicht im Gebrauch befindliche Behälter sofort gut verschließen, um Lösemittelverluste und Eindickungen zu vermeiden. Eine evtl. vorhandene Klebstoffhaut ist zu entfernen. Am Pinsel haftenden eingedickten Klebstoff mit trockenem Vliespapier abstreifen. Gereinigte Pinsel müssen vor der Wiederverwendung trocken sein. von Tangit in Tuben sollten die zu klebenden Rohrdimensionen nicht größer als DN 80 sein.

Verlegung

Die Verlegung bei tieferen Temperaturen setzt äußerste Sorgfalt voraus. Rohre und Fittings neigen bei Temperaturen unter +5°C zu einer Erhöhung der Schlagempfindlichkeit (Versprödung), so dass bei Langzeiteinwirkung von Lösemitteldämpfen, wie sie z.B. bei Verschließen der Leitung während der

Trocknungsphase auftritt, eine Schädigung des Systems nicht ausgeschlossen werden kann. Weiterhin wird, da Tangit physikalisch abbindet, der Festigkeitsaufbau unter Umständen stark verzögert. Bei Temperaturen unter +5°C sind daher besondere Verlegetechniken erforderlich. Die zu klebenden Rohrenden und Verbindungsstücke werden hierbei mit einem geeigneten Warmluftgebläse (Ex- Ausrüstung!) handwarm auf 25-30°C erwärmt und die Klebearbeiten wie beschrieben ausgeführt. Die fertig gestellte Verbindung muss ca. 10 Min. auf +20 bis +30°C temperiert bleiben.

Schutzmaßnahmen

Tangit und Tangit-Reiniger sind feuergefährlich. Die Lösemitteldämpfe sind schwerer als Luft, können sich am Boden sammeln und explosive Dämpfe bilden. Deshalb beim Verarbeiten und Trocknen, auch nach dem Kleben, für ausreichende Be- und Entlüftung sorgen.

Im Arbeitsraum und auch in Nebenräumen: Nicht Rauchen! Nicht Schweißen! Kein offenes Licht und Feuer, jede Funkenbildung unbedingt vermeiden. Vor Schweißarbeiten müssen Ansammlungen von Lösemitteldämpfen und explosive Gemische entfernt werden. Rohrleitungen mit Wasser füllen, ausspülen und gut durchblasen. Während der Trocknungsphase Leitungen nicht verschließen. Längeres Einatmen der Lösemitteldämpfe kann zu gesundheitlichen Schäden führen. Benutztes Vliespapier in geschlossenen

Behältern (z.B. Eimer mit Deckel) aufbewahren, um die Belastung durch Lösemitteldämpfe gering zu halten. Wir empfehlen vorbeugend die Benutzung von Schutzhandschuhen zur Vermeidung von Hautkontakt und größte Sauberkeit (zwischendurch Hände waschen und mit fettender Hautschutzcreme oder ?emulsion pflegen). Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser ausspülen und Arzt aufsuchen. Mit Klebstoff beschmutzte Kleidung ist zu wechseln.

Berufsgenossenschaftliche Vorschriften und Regeln sowie Angaben im Sicherheitsdatenblatt beachten. Ausführliche Informationen über sicherheitstechnische und arbeitshygienische Fragen im Zusammenhang mit Tangit sind dem Merkblatt "Umgang mit Tangit" zu entnehmen.

Lagerung

Zweckmäßigerweise sollte Tangit nicht unter +5°C gelagert werden, da hierdurch eine Viskositätserhöhung und Strukturverfestigung eintritt, welche die Verarbeitungsfähigkeit beeinflusst. Nach Konditionierung auf Raumtemperatur und gutem Aufrühren des Klebstoffes wird der Temperatur bedingte Viskositäts- und Strukturanstieg wieder abgebaut.

Lagerstabilität

Die Lagerfähigkeit beträgt bei 20°C mindestens 12 Monate bei Tubenware und 24 Monate bei Dosenware ab Abfülldatum. Abfülldatum und Chargen- Nummer befinden sich am Dosenrand bzw. sind auf der Tubenfalz ausgedruckt.

Hinweis

Die Verlegung von Druckrohren und Verbindungselementen aus PVC-U setzt Sachkenntnis in der Verarbeitung der Werkstoffe voraus. Diese Hinweise sind daher nur Erläuterungen, die das geschulte Personal bei der Arbeit unterstützen sollen. Verlegeanleitungen der Rohr- und Fitting- Hersteller sind ebenso zu beachten, wie die einschlägigen Richtlinien und Arbeitsblätter der Verbände wie z.B.: DVGW-Arbeitsblatt W 328 KRV-Verlegeanleitungen: - PVC-Druckrohre, Installation innerhalb von

Gebäuden - PVC-Druckrohre, Trink- und Brauchwasserversorgung außerhalb von Gebäuden - PVC-Klebeanleitung für Druckrohre

Die Produkte und die Empfehlungen  sind von Henkel AG & Co. KGaA - Klebstoffe für Konsumenten und Handwerker - 40191 Düsseldorf Stand 07/2008

Entsorgungshinweise

Produktreste als Sonderabfall entsorgen. Nur gut entleerte Gebinde mit eingetrockneten Anhaftungen und frei von Lösemitteldämpfen zum Recycling geben. Die europäischen Abfallschlüsselnummern (EAK) können beim Hersteller erfragt werden.

Bei Abfassung dieser technischen Empfehlung haben wir den gegenwärtigen Stand der technischen Entwicklung nach Maßgabe unserer Erfahrungen berücksichtigt

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:


Kunden kauften dazu folgende Produkte
PVC Verschraubung 50 mm x 1 1/2 Klebemuffe und AG
sofort verfügbar
PVC Winkel 90° Klebemuffe Ø 50 mm
Bevo

PVC Winkel 90° Klebemuffe Ø 50 mm

  • Winkel 90° mit Klebemuffen d=50mm DN40
  • Bevo - Gute Qualität

1,69 € *
sofort verfügbar
PVC 2-Wege-Kugelhahn mit Klebemuffen d 50 mm
Bevo

PVC 2-Wege-Kugelhahn mit Klebemuffen d 50 mm

  • Beidseitige Klebemuffen
  • DN = 40
  • Manuell

16,37 € *
sofort verfügbar
PVC Reduktion kurz 63 x 50 mm Klebestutzen und Klebemuffe
1,69 € *
sofort verfügbar
Sie haben Fragen? ?
Kontaktieren Sie uns

+49 (0) 7122 82 69 69 0
info@schwimmbadbau24.de
Kontaktformular Downloadbereich Bildergalerie:
Unsere Referenzen