Solar Steuerungen

Um eine Solaranlage effektiv nutzen zu können, sollte diese geregelt werden. Das Prinzip ist einfach und nennet sich Temperatur-Differenzregelung.

Mit einer gut berechneten Solaranlage mit Solarsteuerung können Sie, gutets wetter vorausgesetzt leicht Badetemperaturen von 24°C - 30° C von Ende April bis Anfang / Mitte Oktober erreichen. Das zeigte uns die praktische Erfahrung.

Um unnötige Zusatzkosten für Strom zu vermeiden empfehlen wir eine Solaranlage mit der bereits vorhandenen Sandfilteranlage...

» Weiterlesen
Seite 1 von 2
29 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 25

Solar Steuerungen

Um eine Solaranlage effektiv nutzen zu können, sollte diese geregelt werden. Das Prinzip ist einfach und nennet sich Temperatur-Differenzregelung.

Mit einer gut berechneten Solaranlage mit Solarsteuerung können Sie, gutets wetter vorausgesetzt leicht Badetemperaturen von 24°C - 30° C von Ende April bis Anfang / Mitte Oktober erreichen. Das zeigte uns die praktische Erfahrung.

Um unnötige Zusatzkosten für Strom zu vermeiden empfehlen wir eine Solaranlage mit der bereits vorhandenen Sandfilteranlage zu betreiben. Wichtig ist das die Poolpumpe einen ausreichenden Volumenstrom bietet und entsprechend guten Druck aufbauen kann. Mit Speck und KSB Pumpen haben wir sehr gute Ergebnisse erzielt.

Jetzt kann man über einen Bypass mit Hähnen die Solaranlage manuell bedienen, das ist aber nicht sonderlich effektiv. Sie haben ständig das Gefühl bei jeder Wolke aktiv werden zu müssen, und das wird schnell vernachlässigt. Im dümmsten Fall kühlt dann eine Solaranlage den Pool herunter. Eine vernünftige Steuerung ist unserer Einschätzung nach absolut notwendig.

Der Solarabsorber sollte wirklich automatisch gesteuert werden. Durch die Solarregelung arbeitet der Solarabsorber nur bei positivem Wirkungsgrad, bei ausreichender Sonnen bzw. IR-Strahlung. 

Der Solar - Wasserkreislauf wird von der Filterpumpe in die Rückleitung vom Filter zum Pool mit einem Bypass zum Solarkollektor gefördert. Ein in den Bypass eingebautes Motorumsteuerventil verschließt bei Sonnenschein den direkten Weg zum Pool und das Wasser wird über den Solarkollektor geleitet. Die erforderlichen Schaltinformationen wird durch eine Differenztemperaturmessung durch einen Solar- und einen Wasserfühler bereitgestellt. 

Sobald am Sonnenkollektor eine höhere Temperatur anliegt, geht der Solarkollektor in Betrieb. Bei einer niedrigeren Temperatur am Solarkollektor fließt das Wasser direkt von der Filteranlage in das Schwimmbad.

Die Wunschtemperatur kann gewählt werden, entweder am Solarsteuergerät oder wie bei der SC Compakt direkt am geregelten Motorhahn. Achten Sie drauf, dass Sie die filterzeiten so wählen, das die Filterpumpe während der Sonnenstunden aktiv ist. Wir empfehlen mindestens von 9:00 - 17:00, ggf. im Hochsommer sogar länger. 

Es ist zu beachten, dass der Solarkollektor im Solarbetrieb die Durchflussmenge verringert, ggf. ist die Filterzeit zu verlängern, wir beraten Sie gerne.
Kontaktieren Sie uns
Schwimmbadbau24 Team
+49 (0) 7122 82 69 69 0
info@schwimmbadbau24.de
Kontaktformular Downloadbereich Ratgeber/ FAQ