Schwimmbadlicht 300 W

PAR 56 Klassisch- Lichstark, TOP Qualität

Hier finden Sie unser reichhaltiges Angebot in verschiedenen Varianten von Einbauscheinwerfer in bester Qualität - alle Scheinwerfer im Schwimmbadbereich werden mit sog. Schutzkleinspannung 12 V betrieben - die entsprechenden Transformatoren sind entweder im Angebot enthalten, oder als Einzelkomponenten erhältlich.

Im Schwimmbadbereich muss der Trafo ganz bestimmte Sicherheitskriterien erfüllen, um zugelassen zu sein, darauf achten wir.

Schwimmbad-Scheinwerfer bestehen aus einer Einbaunische und...

» Weiterlesen
Seite 1 von 1
21 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 21

Schwimmbadlicht 300 W

PAR 56 Klassisch- Lichstark, TOP Qualität

Hier finden Sie unser reichhaltiges Angebot in verschiedenen Varianten von Einbauscheinwerfer in bester Qualität - alle Scheinwerfer im Schwimmbadbereich werden mit sog. Schutzkleinspannung 12 V betrieben - die entsprechenden Transformatoren sind entweder im Angebot enthalten, oder als Einzelkomponenten erhältlich.

Im Schwimmbadbereich muss der Trafo ganz bestimmte Sicherheitskriterien erfüllen, um zugelassen zu sein, darauf achten wir.

Schwimmbad-Scheinwerfer bestehen aus einer Einbaunische und dem Scheinwerfereinsatz mit Kabel. Das Kabel wird in einer größeren Länge in der Nische aufgerollt, dass ein Lampenwechsel bei gefülltem Becken möglich ist. Der Scheinwerfer wird mit einem flexiblen, eingedichteten Kabelschutzrohr mit der Kabelanschlussdose am Beckenand oberhalb des Wasserspiegels verbunden. Von dort führt die Leitung bis zum Trafo.

Der Elektriker schließt den Trafo an einen Lichtschalter an, den man gut erreichen sollte. Unterwasser-Scheinwerfer werden aus Sicherheitsgründen mit 12V Niederspannung betrieben. Bei 300W-Scheinwerfern muss der Leitungsquerschnitt vom Trafo zur Kabelanschlussdose über einen großen Querschnitt verfügen. Wir empfehlen hier 2 x 6². Bei LED-Scheinwerfern kann ein 2 x 1,5² schon ausreichen.


Achtung bitte beachten: Potentialausgleich in Schwimmbädern

Der Anschluß des Potentialausgleich nach DIN VDE 0100 Teil 702 ist um zu setzen.

Schwimmbecken und alle großflächigen, metallischen Teile müssen laut DIN VDE 0100 Teil 702 an einen gemeinsamen Potentialausgleich angeschlossen werden. Dies verhindert Korrossion und in Verbindung mit einer Magnesium Opferanode ist ein Abbau der materialien dauerhaft geschützt. Wir empfehlen hierzu unsere opferanode ein zu setzen.  Auch die Eisenarmierungen im Beton sollten laut DIN VDE 0100 Teil 702 an den potentialausgleich angeschlossen werden.

Hinweis: Sämtliche Elektroarbeiten müssen von einem Elektro - Fachbetrieb gemäß den DIN und VDE-Vorschriften (z.B. DIN VDE 0100 Teil 702) ausgeführt werden.
Kontaktieren Sie uns
Schwimmbadbau24 Team
+49 (0) 7122 82 69 69 0
info@schwimmbadbau24.de
Kontaktformular Downloadbereich Ratgeber/ FAQ