Helo Sauna Steuergerät OT 2 PED / 9 KW weiß für Steamy III (Luxus)

Artikelnummer: 102418

Kategorie: Saunasteuerung Helo Saunatec


Knüllwald Helo Saunasteuerung für Saunaofen Steamy III (1712-60-1204, 1712-80-1204, 1712-90-1204), OT-2-PED

Externes Steuergerät, inklusive Temperatur- und Feuchtigkeitssensoren. Das Gerät istausschließlich für Saunaofen Helo Steamy III zu verwenden mit einer Leistung von 6-9 kW.

Mehr erfahren »

599,00 €

Endpreis*, zzgl. Versand

Stück
sofort verfügbar

Lieferzeit: 8 - 10 Werktage

Beschreibung

Funktionen:
4 Programmplätze, programmierbare Badeform (Badezeit, Temperatur, Luftfeuchtigkeit)
Uhrzeit
24 Stunden Vorwahlzeit
Smartsauna (Sie geben den Badbeginn vor)
automatische Nachtrocknung nach Dampfbetrieb 
Lichtdimmer für die Innenbeleuchtung
Ventilatorsteuerung
separater Feuchtigkeitsmesser
Bedienfeld kann gesperrt werden
verschiedene Sprachen

Sensoren
In der Sauna werden zwei Sensoren angebracht, ein Temperatursensor und ein Feuchtigkeitssensor. Die Sensoren werden von einem Installateur montiert und je nach ihrer Funktion an bestimmten Stellen in der Sauna angebracht.

Temperatursensor OLET 19
Der Temperatursensor wird an Bedienfeld und Aggregat angeschlossen. Er erfasst die Temperatur in der Sauna und übermittelt Signale an das Aggregat zur Erhöhung oder Senkung der Leistung. Er schützt die Sauna auch vor Überhitzung. Wenn die Temperatur in der Sauna zu hoch wird, schaltet das Aggregat sich ab. Dieser Begrenzer unterbricht die Leistungszufuhr, wenn die Temperatur des Aggregates einen zu hohen Wert erreicht. Wenn die Temperatur wieder gesunken ist, kann der Sensor durch Betätigung des Rückstellschalters mit einem Schraubenzieher wieder rückgestellt werden. Vor der Rückstellung des Sensors ist die Ursache des Fehlers zu beseitigen. Der Installateur montiert ihn direkt über dem Aggregat in einem Abstand von 40 mm zur Decke. Bei Abweichungen von den vorgeschriebenen Abständen entsteht Brandgefahr.

Feuchtigkeitssensor OLET 18
Der Feuchtigkeitssensor wird an Bedienfeld und Aggregat angeschlossen. Dieser Sensor misst die Luftfeuchtigkeit und vergleicht sie mit dem am Bedienfeld eingestellten Wert. Er wird von einem Installateur an der hinteren Wand der Sauna weit vom Aggregat und 500 mm von der Decke entfernt angebracht.

Digitales Bedienfeld
Am Bedienfeld stellt der Anwender Dampffunktion, Temperatur, Startzeit etc. ein. Das Bedienfeld wird vom Installateur an der Wand außerhalb der Sauna montiert. Die Programmierung von Uhrzeit und Sprache erfolgt einfach durch den Benutzer oder Installateur.

Funktionen des Bedienfeldes 
Am Bedienfeld werden Startzeit, Badezeit, Temperatur und Feuchtigkeit eingestellt. Sie legen selbst fest, ob Sie mit oder ohne Dampf baden möchten. Sie können auch die vier Speichertasten für bestimmte Saunaformen programmieren.

Funktionen des Deluxe-Bedienfeldes: 
1. Menüstruktur
2. Einstellung von Uhrzeit und Sprache
3. Sauna einschalten: Mit Timerfunktion, Mit Speichertaste, Mit dem zuletzt gewählten Saunaprogramm
4. Änderung der Einstellungen während des Saunabesuchs
5. Programmierung und Aktivierung der Speichertasten
6. Kalibrierung der Temperatur
7. Kalibrierung der Feuchtigkeit
8. Aktivierung der Funktion SmartSauna
9. Nachtrocknen
10. Einschaltung von Beleuchtung und Belüftung
11. Sperrung des Bedienfeldes
12. Sperrung von Beleuchtung und/oder Belüftung

SmartSauna 
Die Funktion SmartSauna misst die Temperatur in der Sauna und berechnet, wie lange das Aggregat zur Erwärmung der Sauna auf die am Bedienfeld eingestellte Temperatur benötigt. Die Funktion muss aktiviert sein und kann nur in Verbindung mit der Uhrzeiteinstellung benutzt werden. 

Beispiel: 
Bevor Sie am Morgen zur Arbeit gehen, stellen Sie das Bedienfeld so ein, dass die Sauna genau um 17.00 Uhr aufgewärmt und benutzbar ist, wenn Sie nach Hause kommen. Nach der Aktivierung der Funktion "Smart-Sauna" berechnet das Bedienfeld, wann die Einschaltung erfolgen muss, damit die am Bedienfeld eingestellte Temperatur zum gewünschten Zeitpunkt erreicht wird.

Nachtrocknen 
Nach jedem Saunabesuch mit Dampf läuft automatisch ein Nachtrocknungsprogramm an. Das Programm sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit vom Saunaraum abgeleitet wird. Im Menü kann festgelegt werden, ob das Programm 30 oder 60 Minuten laufen soll. Die Temperatureinstellung beträgt automatisch 80 ºC, und die Drehzahl des Gebläses liegt bei 100 %. Während das Trocknungsprogramm läuft, werden Trocknungszeit, Temperatur und gemessene Feuchtigkeit auf dem Display angezeigt. Nach Abschluss des Programms kehrt das Bedienfeld in die Ausgangsstellung zurück und schaltet das Gebläse ab. 

Einschaltung von Beleuchtung und Belüftung
Beleuchtung und Belüftung lassen sich einfach am Bedienfeld einschalten. Die Stärke der Beleuchtung und die Drehzahl des Gebläses lassen sich ebenfalls einstellen.

Sperrung des Bedienfeldes 
Wenn das Bedienfeld gesperrt ist, kann das Saunaaggregat nicht eingeschaltet werden. In bestimmten Situationen kann es wünschenswert sein, zu verhindern, dass das Agggregat eingeschaltet werden kann, z. B. aus Versehen von in der Nähe spielenden Kindern. Außer den Pfeiltasten funktionieren keine Tasten bei gesperrter Funktion. Bei der Aktivierung/Freigabe der Sperre zwischen den einzelnen Tastenbetätigungen keine zu langen Pausen machen (höchstens zwei Sekunden). Sicherstellen, dass das Bedienfeld abgeschaltet ist, wenn es gesperrt werden soll.

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:


Kontaktieren Sie uns
Schwimmbadbau24 Team
+49 (0) 7122 82 69 69 0
info@schwimmbadbau24.de
Kontaktformular Downloadbereich Ratgeber/ FAQ