Zur Navigation springen

News

Der Deutsche Saunabund

28.11.2012 16:31

 

 

 

 

 

 

Der Deutsche Saunabund

 

Der Deutsche Sauna-Bund e.V. wurde im Jahr 1949 gegründet, um den Gedanken des Saunabades in Deutschland zu verbreiten, die wissenschaftliche Forschung und den technischen Fortschritt im Saunabereich zu fördern und alle Mitglieder des Verbandes, die eine Sauna betreiben oder Saunakabinen bauen, zu beraten und sie mit seinem Dienstleistungsangebot zu unterstützen. 

Die Maxime einer erfolgreichen Betriebsführung, schnell und kompetent auf die sich verändernden Marktverhältnisse zu reagieren, ist nur mit fundiertem Know-how möglich. Dies stellt der Deutsche Sauna-Bund seinen Mitgliedern gern zur Verfügung.


Wertvolle wissenschaftliche Forschungsarbeit und gezielte Öffentlichkeitsarbeit haben bewirkt, daß sich mehr als 26 Millionen Bundesbürger heute zu den Saunafreunden zählen; rund zehn Millionen Bundesbürger gehen regelmäßig, weitere zehn Millionen gelegentlich in eine Sauna. Ihnen stehen zeitgemäße Saunabäder auf hohem technischen Niveau mit Spitzendienstleistungen zur Verfügung.


Mitglieder des Deutschen Sauna-Bundes e.V. sind öffentliche Sauna- und Freizeitanlagen (kommunal- oder privatwirtschaftlich betrieben), Hotels und Pensionen mit Sauna-Anlagen, Saunakabinenhersteller und Handelsfirmen, Existenzgründer und am Saunagedanken interessierte Personen. 


Der Verband ist korporativ Mitglied der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V., der Bundesvereinigung für Gesundheitserziehung e.V., der Deutschen Gesellschaft für Freizeit e.V. und der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs e.V. sowie zur Wahrnehmung der nationalen Belange im internationalen Rahmen auch Mitglied der Internationalen Sauna-Gesellschaft mit Sitz in Helsinki. Freundschaftliche Kontakte werden mit der Finnischen Sauna-Seura, der Niederländischen Sauna-Vereinigung, dem Schweizerischen Sauna-Verband, dem Österreichischem Sauna Forum und der Association Francaise du Sauna gepflegt.

Newskategorie:

Saunabranche New´s

Kommentare

Kommentar eingeben
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.