Dampfbad-Selbstbau

Dampfbad-Selbstbau
Ein Dampfbad zu bauen ist nicht ganz einfach. Um hier keine Bauchlandung zu machen müssen ein paar Dinge beachtet werden.   Hier die ersten Tipps:   1. Die Wände müssen dicht sein, am besten hinterlüftet, aber auf alle Fälle dampfdicht. 2. Massive Wände sind Energiediebe. Durch die bloße Masse kühlen Sie die Raumluft herunter und der Dampf kondensiert. Es ist dann eben keine Dampfbad, sondern ein feuchtwarmer Raum. 2. Die Dachkonstruktion muss unbedingt ein Gefälle haben. Sonst bauen Sie...

» Weiterlesen
  Dampfbad-Selbstbau    
   Ein...
Dampfbad Steuergeräte

Dampfbad Steuergeräte Wir bieten hier die...

Dampfbad Duftdosierer

Dampfbad Duftdosierer Erholen Sie sich nach einem...

Dampfbad Zubehör

Dampfbad Zubehör Wir bieten ein umfangreiches...

Dampfbad Beleuchtung

Dampfbad Beleuchtung Die Beleuchtung muss aus...

Steam Türen & Wände

Dampfbad Türen und Wände Glastüren und...

Dampfbad Kuppeln

Dampfbad Kuppeln Bei der Bad Renovierung besteht die...

Dampfbad Solevernebelung

Dampfbad Solevernebelung Sole-Inhalationen sind...

Solemax Solevernebler

Salzsolevernebelung für Dampfbad, Sauna oder Dusche...

Dampfbad Ventilator

Dampfbad Ventilator System  Wichtig für den...

Top Angebote
Unsere Bestseller

Dampfbad-Selbstbau

Dampfbad-Selbstbau


Ein Dampfbad zu bauen ist nicht ganz einfach. Um hier keine Bauchlandung zu machen müssen ein paar Dinge beachtet werden.

 

Hier die ersten Tipps:

 

1. Die Wände müssen dicht sein, am besten hinterlüftet, aber auf alle Fälle dampfdicht.

2. Massive Wände sind Energiediebe. Durch die bloße Masse kühlen Sie die Raumluft herunter und der Dampf kondensiert. Es ist dann eben keine Dampfbad, sondern ein feuchtwarmer Raum.

2. Die Dachkonstruktion muss unbedingt ein Gefälle haben. Sonst bauen Sie eine Tropfsteinhöhle. Es gibt nichts Unangenehmeres als ein tropfendes Dampfbad. Hier ist etwas noch zu beachten. Je rauer die Oberfläche des Dampfbaddaches ist, desto schlechter läuft das Wasser ab und es kann dann zu Tropfenbildung kommen. Diese Tropfen sind recht unangenehm. Daher das Dampfbaddach mit einer sehr glatten Oberfläche planen. Auch sogenannte Nasen (raue Überstände) führen zur Kondensierungsabläufen. Meiner Erfahrung nach empfehle ich eine Schräge ab 15% um hier eine hohe Sicherheit zu haben.

3. Dampfbadkonstruktion (Wände, Boden, Dach, Bankelemente) sollten aus Hartschaumträgerplatten sein. Keine günstigen EPS Platten und schon gar keine Gipskartonplatten, auch nicht die grünen für Sanitärräume. Ich empfehle Lux Elements oder Wedi.

4. Wichtig für den Dampffluss ist eine geregelte Zu- und Abluft

5. Generatorenstärke die Faustformel würde ich so ansetzen pro m³ Raumluft ca. 1 kW Generatorleistung.

6. Der Dampfaustritt ist so zu wählen dass keine Verbrühungen stattfinden können.

7. Elektrische Anschlüsse. Bis 9 kW Leistung benötigt der Dampfbadgenerator einen Anschluss von 5 x 2,5², Ab 9 kW 5 x 4². Abgesichert über FI und 25 A Sicherungen.

8. Wasseranschluss genügt in der Regel privat ein ½? Kaltwasseranschluss.

9. Abfluss. Es werden zwei Abflüsse benötigt. Einer im Dampfbad um Kondensat und Reinigungswasser, eventuell Dusch oder Kneipwasser abfliesen lassen zu können. Ein weiterer muss unter dem Generator sein, damit der Generator das Restwasser nach dem Dampfbadvergnügen entleeren kann uns auch für die Reinigung des Generators.

 

Gerne gehe ich auf Ihre Fragen ein. Es gibt viel zu planen, packen wir es zusammen an. Das Resultat wird klasse.

Dampfbad selbst bauen - Mit Schwimmbadbau24 haben sie einen Partner der Erfahrung aus dem Handwerk hat, wir wissen wie es geht.

Kontaktieren Sie uns
Schwimmbadbau24 Team
+49 (0) 7122 82 69 69 0
info@schwimmbadbau24.de
Kontaktformular Downloadbereich Ratgeber/ FAQ