Zur Navigation springen

DAPRA TITAN Wärmetauscher 40 kW TWT 35 geeignet für Salzwasserpool ohne Wandhalterung

816,00 €
inkl. 19% USt., zzgl. Versand
Jetzt Kaufen
Kategorie
Hersteller

Beschreibung

Dapra Titanwärmetauscher 42/ 24 kW TWT 35

Dapra Titanwärmetauscher 42/ 24 kW TWT 35

Mantel silber lackiert, Anschluss 1 1/2" AG. heizungsseitig 3/4" (1" ab TWT 65).

Ohne Halterung.

Nennleistung (bei Vorlauftemperatur) abh. von Durchströmung primär/sek.

Bei 90°:  42 kW

Bei 60°:  24 kW

WÄRMETAUSCHER FÜR WARMWASSERHEIZUNGSANLAGEN

Wärmetauscher zur Beheizung des Schwimmbadwassers durch Pumpen – Warmwasserheizungsanlagen nach DIN 12828. Die Wärmeübertragung erfolgt

im Gegenstromprinzip ausschließlich während der Filterlaufzeit (elektrische Verriegelung von Heizungs- und Schwimmbadumwälzkreislauf). Die Zirkulation

des Primärkreislauf (Heizung) außerhalb der Filterlaufzeit (Sekundärkreislauf) ist sicher zu verhindern (Schwerkraftbremse o. Zonenabsperrung)

Max. zulässiger Betriebsdruck: heizungsseitig 10 bar, schwimmbadseitig 3 bar.

Zulässige Parameter des Schwimmbadwassers (siehe auch Herstellerangaben):

Max. Chloridgehalt des Beckenwassers: bei Wärmetauschern aus Edelstahl bis max. 500 mg/l

bei Wärmetauschern aus Titan max. 3000 mg/l

zulässiger pH-Wert – Bereich: 7,0 – 7,8

Max. Konzentration an freiem Chlor: bei Wärmetauschern aus Edelstahl max. 1,3 mg/l,

Max. Salzgehalt: bei Wärmetauschern aus Edelstahl bis max. 500 mg/l, bei Titan bis max. 35 g/l

Um Kontaktkorrosion zu vermeiden ist ein Einschwemmen von eisenhaltigen Metallen zu verhindern.

MONTAGEHINWEISE:

Wärmetauscher sind frostsicher zu installieren bzw. bei Frostgefahr und längerer Betriebsruhe (> 1 Monat) vollständig zu entleeren, ggf. zu demontieren.

Eine Montage oberhalb des Wasserspiegels muss in einer Rohrschleife erfolgen, um ein Leerlaufen des Wärmetauschers zu verhindern.

Zur einfacheren Entlüftung und Entleerung kann auch eine senkrechte Installation gewählt werden.

Wärmeführende Bauteile sind nach DIN 12828 gegen Übertemperatur abzusichern. Die normgerechte Installation und Absicherung gegen

Übertemperatur muss bauseitig durch den Installateur- und Heizungsbauer erfolgen.

Eine Dosierung von Wasserpflegemitteln hat generell in Fliessrichtung nach dem Wärmetauscher zu erfolgen. Ein Rückstrom von Wasserpflegemitteln

in den Wärmetauscher (z. B. bei abgeschalteter Wasserumwälzung) ist wirksam zu verhindern.

HINWEIS ZUR GEWÄHRLEISTUNG:

Werden die zulässigen Parameter für das Schwimmbadwasser nach Herstellerangabe bzw. die Montagehinweise oder die Montage- und Betriebsanleitungen

der Hersteller nicht beachtet, erlischt jeglicher Gewährleistungs- oder Garantieanspruch.

Bewertungen von Benutzern

(es liegen keine Artikelbewertungen vor)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

Produkt Tags

Tag hinzufügen

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.